// you’re reading...

Ausstellung

Nibelungen – Set design, exhibition, performance

Call for submissions: Set design/ exhibition/ performance
Leipzig

Ein Kooperationsprojekt zwischen der galerie KUB, den Cammerspielen und Werk 2 –
Kulturfabrik Leipzig e.V.

Link

Das diesjährige Sommertheater der Cammerspiele Leipzig findet im Zeitraum Juli /
August in der galerie KUB und dem Werk 2 – Kulturfabrik Leipzig statt. In inhaltlicher
Anlehnung an den durch das Theaterensemble erarbeiteten Stoff der Nibelungen
rufen wir Künstler und Künstlerinnen auf, sich mit ihrer eigenen Kreativität in die
Umsetzung einzubringen. Aufgerufen sind KünstlerInnen, die sich sowohl an der
Erarbeitung eines Bühnenbildes maßgeblich beteiligen und darüber hinaus eine
begleitende Ausstellung im Kontext der Nibelungen erarbeiten. Für die Finissage am
21. August können insbesondere Performancekunst-Projekte eingereicht werden.

Durchführung:
Am 20. Juli findet in der galerie KUB die Theater-Premiere der Cammerspiele statt.
Anschließend wird die Ausstellung feierlich eröffnet. Nach 7 weiteren Vorstellungen in
der galerie KUB ziehen die Cammerspiele – und damit das Kunstwerk „Bühnenbild“ –
weiter in die Kulturfabrik des Werk 2. Die Ausstellung verbleibt in den Räumlichkeiten
der Galerie und wird dort mit einer Finissage am 21. August beendet. Die Finissage
markiert dabei nicht nur den letzten Ausstellungstag, sondern den ersten Todestag
Christoph Schlingensiefs – seinerseits Grenzgänger zwischen Theater, Performance
und bildender Kunst – dem die Performance gewidmet sein wird.

Rahmenbedingungen:
Bühnenbild: die Vorstellung der Cammerspiele findet auf dem überdachten Innenhof
der galerie KUB und des Werk 2 statt. Die Bühne ist etwa 20 m2 groß und kann
variabel eingesetzt werden.
Ausstellung: Für die Ausstellung stehen 100 m2 Raumfläche zur Verfügung.
Entwürfe: Eingereichte Entwürfe können in einem 25 m2 großen Raum zur Vernissage
präsentiert werden.
Performance: Am 21. August, dem Todestag von Christoph Schlingensief, soll im
Rahmen einer Finissage der Abend mit Performancekunst ausgefüllt werden. Zur
Verfügung steht dabei das gesamte Gelände der galerie KUB (Innenhof, großer und
kleiner Galerieraum). Erzielte Einnahmen kommen Schlingensiefs Operndorf zu Gute.

Für die Materialkosten steht ein Budget von 500 Euro zur Verfügung. Teilnehmende
Künstler erhalten mit 250 Euro eine Aufwandsbestätigung, wobei sich für die
Erarbeitung von Bühnenbild und Ausstellung das Honorar entsprechend erhöht.
Mehrfachbewerbungen (Entwurf des Bühnenbildes, Ausstellung, Performance) sind
somit ausdrücklich erwünscht, wobei der Ausstellung eine zentrale Stellung zukommt.
Einzelbewerbungen von Performancekünstlern werden sehr gerne
entgegengenommen und erhalten ebenfalls ein Honorar von 250 Euro.
Der Aufbau in der galerie KUB wird assistiert.

Einsendeschluss (Poststempel) ist der 24. Juni 2011. Eine Bewerbung per E-mail
ist unter kontakt@galeriekub.de möglich.

Discussion

No comments yet.

Post a comment